Home | deutsch  | Legals | Data Protection | Sitemap | KIT

Textüberschrift

Warum Altbauinstandsetzung?

Die gebaute Umwelt bildet das größte ökonomische Kapital der Industrienationen. Die Planungs-, Ausführungs- und Nutzungsprozesse im Bauwesen zeichnen sich dabei durch eine hohe Komplexität, eine in der Regel unscharfe und dynamische Zieldefinition und durch die Beteiligung einer hohen Anzahl unterschiedlicher Akteure aus. Gleichzeitig besitzen Bauwerke bzw. die zu ihrer Planung, Ausführung und zum Betrieb durchzuführenden Projekte Unikatcharakter und weisen als Produkt eine überdurchschnittlich hohe Lebensdauer auf. Bei steigender Komplexität des Problemfeldes werden Integration und die Schaffung von Kompatibilität zu einem immer wichtigeren Faktor. Diese Lebensdauer gilt es im Sinne der Nachhaltigkeit zu verlängern und die gebaute Umwelt und damit die in ihr gebundene Energie zu erhalten. Hierfür steht die Altbauinstandsetzung.
Bei der Altbauinstandsetzung handelt es sich sowohl um eine langfristige gesellschaftliche Notwendigkeit, da Abriss und Neubau wertvolle Ressourcen und Energien verbrauchen, als auch um einen großen Bedarf, da mindestens zwei Drittel der Aufgabenfelder aller Baumaßnahmen in Deutschland derzeit das Bauen im Bestand beinhalten, was einen nachhaltigen, differenzierten und spezialisierten Umgang erforderlich macht.